Bald saubere Luft am Hagenmarkt?

Bald saubere Luft am Hagenmarkt?

Die Bürgerinitiative Baumschutz Braunschweig ist hocherfreut über die positive Resonanz, die die verschiedenen Vorschläge zur Gestaltung des Hagenmarktes mit mehr Bäumen, mehr Grün und weniger Autoverkehr auf dem Bürgerforum der Stadt am 12.02.2018 erfahren haben. „Wir sind angenehm überrascht über die vielen Personen, die sich für eine Verringerung des Autoverkehrs zu Gunsten von mehr Grün, Bäumen, besseren Bedingungen für den Fuß- und Radverkehr und einem Platz mit hoher Aufenthaltsqualität ausgesprochen haben“ so Sabine Sambou von der Baumschutzinitiative. Vorgeschlagen wurden beispielsweise Straßenbahnhaltestellen, eine „Protected bike lane“ auf dem Bohlweg, die Casparistraße als Fußgängerzone oder sogar mit einer Gracht nach historischem Vorbild, Fahrspuren für schnellen und langsamen Radverkehr und eine erhebliche Vergrößerung des inneren Bereichs für Fußgänger/innen als Grüne Piazza (Fahrräder frei). Dafür sollte je Richtung eine Autofahrspur umgewidmet werden. Edmund Schultz von der BI ergänzt: „Vor dem Hintergrund der schlechten Luft durch giftige Autoabgase hoffen wir nun sehr, dass die Stadt und das beauftragte Büro Ackers den eingeschlagenen Weg der Bürgerbeteiligung konsequent fortsetzen und unsere und die anderen mutigen Vorschläge Eingang in die endgültige Planung finden. Dann braucht Braunschweig zumindest am Hagenmarkt die Verklagung durch die EU wegen zu schlechter Luftqualität nicht zu fürchten!“

Kommentar schreiben

Kommentare: 0